Veranstaltung

Fortbildung: Islamophobie: Die gesellschaftliche Mitte im Umbruch?

24. Januar 2018
9:00-16:00 Uhr

Das Phänomen der Islamophobie ist ein Element der Gruppenbezogenen Menschenfeind-lichkeit (GMF). Der gemeinsame Kern ist eine Ideologie der Ungleichwertigkeit. In Thüringen beträgt die Zustimmungsrate islamfeindlicher Einstellungen 47 % (vgl. Thür. Monitor 2014).

Seminarziele
Im Seminar wird Ihnen Wissen zur Entstehung und Manifestierung von Islamophobie vorgestellt, um Vorurteile und Ängste zu erkennen. Zusätzlich geht es um das Erkennen islamophober Argumentationsweisen, mit dem Ziel, sich Strategien zur Auflösung und/oder Entschlüsselung dieser anzueignen.

Seminarinhalte
- GMF und seine Elemente, insbes. Islam- bzw. Muslim(inn)en-Feindlichkeit
- THÜGIDA - Die gesellschaftliche Mitte im Umbruch? Ursachen von Abwertungstendenzen und gesellschaftliche Folgen
- Umgang mit Informationen und Medien: „Von PI zu Pierre Vogel“: Informationsquellen und -inhalte verstehen, einordnen und bewerten
- Gesprächstechniken: Klassische Argumentationsmuster und Gegennarrative, Verunsicherungspädagogik
- Genderreflektierte Ansätze als Querschnittsthema

Jugendberufshilfe Thüringen e.V.

Linderbacher Weg 30

Erfurt

Anmeldung unter fortbildung@denkbunt-thueringen.de oder auf

http://www.jbhth.de/weiterbildung/denk-bunt-seminare/details/seminare/detail/Event/islamophobie-die-gesellschaftliche-mitte-im-umbruch-49/


alle Veranstaltungen