Veranstaltung

Fortbildung: Interkulturelles Lernen – es muss kein Buch mit sieben Siegeln sein!

19. Oktober 2017

Die Inklusion von Neuzugewanderten in unsere Gesellschaft stellt Akteure und Akteurinnen in der Jugendhilfe vor Anforderungen auf unterschiedlichsten Ebenen. Es besteht der Anspruch und gleichzeitig der Auftrag, Kinder und Jugendliche unterschiedlichster Herkunftsorte gleichberechtigt und diskriminierungsfrei in unseren Einrichtungen nicht nur zu betreuen, sondern geeignete Angebote zu finden, die ihren Teil zu einer gelungenen Inklusion beitragen. Jugendarbeit kann mit ihrem lebensweltbezogenen Ansatz eine herausragende Rolle in inter- und transkulturellen Lernprozessen spielen. Jedoch die alltägliche Konfrontation mit den Herausforderungen einer multikulturellen Gesellschaft sowie die Erwartung der breiten Öffentlichkeit, die erforderliche Integrationsaufgabe zu leisten, stellen besondere Erfordernisse an die Jugendarbeit. Hier sind geeignete Handlungsstrategien gefragt.

Unsere Fortbildung hat zum Ziel geeignete Ansätze und Vorgehensweisen für inter- und transkulturelle Lernprozesse vorzustellen. Dabei nehmen wir sowohl die Erweiterung persönlicher Handlungsoptionen in den Blick, als auch die Stärkung der eigenen Sicherheit für das Wirken in interkulturellen Zusammenhängen. Das Seminar veranschaulicht durch praktische Übungen, wie man einen Umgang mit vermeintlichen Fettnäpfchen findet. Ihre Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag sind dabei ebenso Gegenstand der Fortbildung. Das internationale Jugendbegegnungen eine bereichernde und entwicklungsfördernde Erfahrung sind, darüber ist sich die Wissenschaft einig. Das sie einen wichtigen Beitrag beim Erlangen interkultureller Kompetenz spielen ebenso. Aus diesem Grund schließt die Fortbildung mit einem Einblick in dieses Arbeitsfeld und gibt monetäre, praktische und theoretische Anregungen.

Inhalte der Fortbildung:
- Interkulturelle Sensibilisierung
- Vermittlung von Basiskompetenzen im Bereich des Inter- und transkulturellen Lernens
- Verfahren und Ansätze zur Förderung interkultureller Öffnung
- Informationen zum EU Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport: Landesjugendamt

Werner-Seelenbinder-Straße 7, Raum 002

Erfurt

Anmeldung Kurs-Nr.: 2-15/2017 oder unter fortbildung@denkbunt-thueringen.de

http://www.thueringen.de/th2/tmbjs/jugend/lja/fortbildung/formular/index.aspx


alle Veranstaltungen